Vita

Wohnort: Berlin
Sprachen: englisch (gut), französisch (fliessend)
Studium: Film, Literatur, Philosophie in Paris und Köln, Abschluss 1998 mit Magister Artium
1994-2000 Filmkritiker für Tagespresse und Filmzeitschriften
1998-2000 Script Supervisor bei TV-Mehrteiler, Reihe, Serie
2000 Regisseur & Autor von Kurzfilmen. Zum Beispiel: „Weite“, „Tango“, „Baby, please don‘t Go“
2001 Teilnehmer des „Berlinale Talent Campus“
2001-2008 Regieassistent bei Kino, TV-Reihe, Serie
2006 Regisseur & Autor von „Die Liebe ist ein Haus“, Kurzfilm, 28 min mit Renate Blume & Dieter Bellmann in den Hauptrollen
2009-2010 Studium Regie & Schauspielführung bei Judith Weston in Los Angeles & Berlin
2008-2010 Regie für „Schloss Einstein – Erfurt“/ARD und „GZSZ“/RTL
2011 Drehbuchentwicklung zum Spielfilmdebüt „Rockabilly Requiem“, Drehbuchförderung 2012 durch NORDMEDIA FONDS und Koproduktion “Debüt im Ersten” mit dem WDR
2013 Produktionsbeginn „Rockabilly Requiem“ (Regie & Co-Autor)
2014 Erste Folgen für SOKO 5113
2015 Regie für „Herzensbrecher-Vater von vier Söhnen“ / ZDF
2015 Regie und Konzept beim Impro-Film „White Space“ mit den “Gorillas”/ Berlin
2016 Uraufführung von „Rockabilly Requiem” auf dem Max-Ophüls-Festival, Preis für den besten Nachwuchsdarsteller und Kinostart durch den Verleih “farbfilm”
2014 – 2018 Regie bei „Soko München“ (aka „Soko 5113“)
2019 Regie für „Familie Dr.Kleist“ / ARD

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑